Günstig warm halten im Winter

Die Winterzeit bringt neben den behaglichen Stunden während der Weihnachtszeit, auch Kälte mit sich die nicht nur schöne Eisblumen ans Fenster zaubert, sondern auch stolze Heizkosten beschert. Hier einige Wege die Heizkosten niedrig zu halten ohne dabei kalte Füsse zu bekommen.




  • Zieh dich warm an. Was ganz naheliegend klingt wird oft nicht in die Praxis umgesetzt, so dreht man eher den Thermostat-Regler hoch anstatt auf die Ballermann-konforme Kleidung zu verzichten. Wer sich mit Wollsocken, langen Unterhosen/ dicken Strümpfen, einem dicken (Rollkragen-)Pullover und unterhemd ausstattet ist für die raue Jahreszeit bestens gerüstet.

  • Verschließe ungenutzte Räume. Teile der Wohung bzw. des Hauses die nicht oder kaum genutzt werden müssen auch nicht mitgeheizt werden. Jede offene Türe erhöht den Raum der zu beheizen ist und treibt damit unnötig die Heizkosten in die Höhe.

  • Lass die Sonne herein. Eine ganz simple Methode etwas Wärme zwischen die vier Wände zu bekommen ist an sonnigen Wintertagen weder durch Jalousien, Vorhänge noch Rolladen das Sonnenlicht zu versperren. Abends wirken die einstigen Sonnenblocker wiederum als Isolierung.

  • Regelmäßig lüften. Wer täglich 20-30 Minuten lüftet sorgt dafür, dass feuchte Luft von innen gegen trockene Außenluft getauscht wird welche viel leichter zu erwärmen ist. Gelüftet wird indem das Fenster ganz aufgemacht wird, Kippen des Fensters ist buchstäblich aus dem Fenster geschmissenes Geld.

  • Durchlauferhitzer/Warmwasserboiler umstellen. Für gewöhnlich muss das Warmwasser in der kalten Jahreszeit nicht so heiß sein wie im Sommer, wenn man die Temperatur etwas senkt kommt man günstiger durch die Wintermonate.

  • Thermostat programmieren. Während der Arbeitszeit und über die Nacht empfiehlt es sich eine Temperatur von 16 C einzustellen, da während dieser Zeit "vollgas heizen" wenig Sinn macht und die Heizung ganz abzuschalten den Nachteil mit sich bringt, dass es länger dauert bis eine angenehme Raumtemperatur erreicht wird nach der Abkühlung.

  • Heizkörper frei halten. Damit der Heizkörper ungehindert Wärme in den Raum abgeben kann sollte man ihn nicht zudecken oder mit Möeln zustellen

  • Zugluftstopper vor Tür und Fenster. Recht günstig und praktisch kann man der kalten Zugluft vorbeugen indem man im Handel erhältliche Zugluftstopper vor die entsprechenden Stellen legt.Wer es noch billiger haben will kann sich entweder selbst einen Stricken oder einfach ein Handtuch dafür zweckentfremden.

Hinterlasse einen Kommentar